Die Lerntheke dient dem Trainieren für die erste Klausur. Sie ist sowohl Offline ausdruckbar. Dank Inspiration von Jan-Martin Klinge ist sie auch Mobil mit dem Tablet nutzbar. Auf den einzelnen Karten befinden sich dann interaktive Links zu den Hilfekarten. Die Lerntheke steht unter CC0-Lizenz, d.h. ihr könnt damit anfangen was ihr möchtet.

 

Hinweis: Da der Abschnittszoom nicht in der Online-Variante von Office funktioniert, müsst ihr die Datei herunterladen. Ich werde die Dateien noch zu einem anderen Cloud-Anbieter verschieben, damit diese ärgerliche Einschränkung nicht weiter irritiert.

Hier der Download:

 

 

Jan-Martin Klinge hat mich mit seinem Konzept der Lerntheken inspiriert. Die Idee, interaktive Lerntheken mit Powerpoint zu erstellen, die man aber auch ganz normal ausdrucken kann, finde ich richtig klasse.

Das einzige, was mich bisher gestört hat ist die Art wie in seiner Vorlage die Tippkarten eingebunden werden. Die Hilfekarten liegen dann ja auf jeder Seite und die Informationen sind dann redundant (d.h. wenn man einen Fehler macht, bedeutet dies viel Arbeit). Besser wäre es, wenn man elegant auf die entsprechende Tippkarte verlinken könnte. In Powerpoint 2016 geht dies sehr elegant mit Hilfe des Folienzooms. Auf diese Weise kann die onehin schon gute Vorlage nochmal verbesert werden.

Siehe dir dazu folgendes Video an.

Hinweise: Inzwischen habe ich festgestellt, dass der Folienzoom zwei Einschränkungen hat:

a) Er funktioniert nicht mit Office-Online. Ich werde daher die Dateien erstmal bei einem anderen Cloud-Anbieter lagern, da es irritierend ist, wenn die Präsentation im Browser geöffnet wird aber dort nicht funktioniert.

b) Man kann zwar auf eine Folie zoomen, wenn man aber wieder zurück will, funktioniert dies nur indem man explizit zurück klickt oder wischt. Wenn man ganz normal weiterklickt, dann läuft man die Folien in normaler Reihenfolge durch. Mit dem Abschnittszoom funktioniert es aber perfekt. Die erste Lerntheke (Lerntheke Python) wurde bereits mit dem Abschnittszoom erstellt. Ich werde demnächst auch ein Video hierzu erstellen.

Letzte Woche habe ich das erste mal eine Lerntheke im Design von Jan-Martin Klinge erstellt. Das Thema der Lerntheke: Flächeninhalte.

In der Lerntheke sind einige Messaufgaben enthalten, die ich extra mit Geogebra maßstabsgerecht erstellt habe. Dies geht mit Geogebra indem man die Grafik als Bild exportiert. Dann kann man den Maßstab exakt einstellen und das ganze in die Zwischenablage kopieren. Wenn man nun in Word/Powerpoint darauf achtet, daß die Skalierung 100% beträgt, kann man die Grafik maßstabsgetreu ausdrucken.

Das erste mal habe ich natürlich erstmal einen Fail eingebaut, da ich die Lerntheke im A5-Format (Zwei Seiten auf einem Blatt) ausgedruckt habe – So haben sich natürlich die Maße verändert und passten nicht mehr zu den Lösungen (Das hätte ich mir natürlich auch denken können). Also habe ich das ganze das nächste mal in A4 ausgedruckt… doch schnell machten mich zwei aufmerksamen Mädchen der sechsten Klasse auf einen Fehler aufmerksam:” Herr Siebel, 2 Kästchen sind nicht genau 1 cm groß!”. Stimmt natürlich, die Kästchen hatten eine minimale Abweichung, offenbar wurde das Bild trotzdem noch skaliert. Zu Hause war der Fehler dann schnell gefunden.

In Powerpoint wird standarmäßig ein Häckchen gesetzt vor der Option “Auf Seitenformat skalieren”. Diese Option muss deaktiviert werden, damit der Maßstab beim Drucken erhalten bleibt.